Elektroniker/-in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik (m/w/d)

Wie spart man Energie, wie funktioniert Photovoltaik? Und wie funktionieren intelligente Häuser? Lerne, in deiner Ausbildung zum Elektroniker, Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, wie modernste Technik ganze Gebäude steuert.
Immer mehr Menschen wollen es so komfortabel wie möglich haben, sowohl im Büro als auch zuhause – und gleichzeitig Energie und Geld sparen und die Umwelt schützen. Gas und Strom werden immer wertvoller und die Geräte, die wir täglich nutzen, müssen deshalb immer sparsamer werden. Aber: Praktisch und leicht zu bedienen sollen sie auch sein! Hier kommst du ins Spiel. Du lernst alles über Energieverteilungsanlagen, Beleuchtungs- und Antriebssysteme und Blitzschutzanlagen. Du installierst und konfigurierst die Systeme und verknüpfst

sie miteinander. Läuft mal was nicht, kannst du den Fehler analysieren und beheben. Wärmepumpen, Heizungssysteme, Photovoltaik und Solarthermie sorgen dank deiner Kenntnis für einen sparsamen, sicheren und entspannten Betrieb in den unterschiedlichsten Gebäuden – vom Wohnhaus bis zur modernen Fabrik.

Die Ausbildung dauert 3,5 Jahre. Mit dem zweiten Lehrjahr beginnt die fachspezifische Ausbildung in einer der folgenden Fachrichtungen: Automatisierungstechnik, Informations- und Telekommunikationstechnik oder Energie- und Gebäudetechnik. Die Ausbildung erfolgt dual, also parallel in einem Betrieb und in einer entsprechenden Berufsschule.

Deine Kompetenzen

  • Entwerfen von Systemen der Energieversorgung und Gebäudetechnik
  • Installation von Beleuchtungsanlagen, Antriebs-, Schalt-, Steuer- und Regeleinrichtungen, Ersatzstromversorgungsanlagen, Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen und Datennetzen
  • Planen und Errichten von Erdungs-, Blitzschutz-, Überspannungs- schutzanlagen
  • Prüfen, Konfigurieren und Instandsetzen von Heizungs-, Klima- und Lüftungssystemen, insbesondere ihrer Mess-, Steuer- und Regelungseinrichtungen
  • Konfigurieren und Parametrieren von Gebäudeleiteinrichtungen und Bussystemen
  • Installation und Inbetriebnahme von dezentralen Energieversorgungs- und Energiewandlungssystemen einschließlich Nutzung regenerativer Energiequellen
  • Installation von Warmwassergeräten, einschließlich wasser- und abwasserführender Rohre und Komponenten 
  • Anschließen von Telekommunikationsgeräten und -anlagen an Fernmeldenetze

Einsatzbereiche
Mit viel Energie voran! Hast du deine Ausbildung hinter dir, startest du direkt in die Arbeitswelt – in deinem Ausbildungsbetrieb oder auch einem anderen, bei dem du dich neu bewirbst. Zum Beispiel:

  • in Betrieben des E-Handwerks
  • in Firmen der Immobilienwirtschaft
  • bei technischen Gebäudeausrüstern 
  • in Betrieben, die Beleuchtungs- und Signalanlagen für Straßen und Eisenbahnen installieren
  • bei Industrieunternehmen

Ausbildungsinhalte

  • Systeme der Energieversorgung und Gebäudetechnik
  • Antriebs-, Schalt-, Steuer- und Regeleinrichtungen
  • Energieversorgungsanlagen
  • Empfangs- und Breitbandkommunikationsanlagen

Ausbildungsdauer
3,5 Jahre

Weiterbildung:
Technischer Fachwirt / Meister / Studium / Selbstständigkeit

Arbeitsbereiche

  • In Betrieben des E-Handwerks
  • In Firmen der Immobilienwirtschaft
  • Bei techn. Gebäudeausrüstern
  • In Betrieben, die Beleuchtungs- und Signalanlagen für Straßen und Eisenbahnen installieren

Bildungsweg:
duale Ausbildung

Jetzt bewerben

captcha